Riccardo Tisci als neuer CCO bei Burberry

Die Überraschung war groß als im März bekannt wurde, dass Riccardo Tisci die kreative Leitung bei Burberry antritt und somit die Nachfolge von Christopher Bailey übernimmt, welcher das Londoner Modehaus 17 Jahre lang führte. Tisci selbst war die letzten 12 Jahre als Kreativchef beim Pariser Label Givenchy tätig.

Riccardo Tisci wird als einer der talentiertestern Designer unserer Zeit gehandelt. Er hat über die letzten Jahre Kostüme für Beyoncé, Madonna und Rihanna entworfen. Außerdem designte er eins der berühmten Hochzeitskleider von Kim Kardashian West. Dementsprechend groß sind die Erwartungen an seine Arbeit. Kein leichtes Erbe, nachdem Christopher Bailey über die letzten Jahre bereits die erfolgreiche Neuausrichtung des britischen Traditionshaus vollzog. Als neuer CCO ist er nicht nur für die Herren- und Damenkollektion verantwortlich, sondern auch für das Corporate Design / Die Corporate Identity.

In einem Statement sagt Tisci:

“I am honoured and delighted to be joining Burberry as its new chief creative officer and reuniting with Marco Gobbetti. I have an enormous respect for Burberry’s British heritage and global appeal and I am excited about the potential of this exceptional brand,”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Nutzung der Kommentarfunktion werden die eingegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Webseite) zur Auswertung und Beantwortung gespeichert. Die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.